Brandenburg vernetzt
Schriftgröße: normalgroßgrößer

Sonderausstellung "25 Jahre im Sanierungsgebiet Altstadt Templin" im Museum für Stadtgeschichte im Prenzlauer Tor

Templin, den 24.04.2017

Anlässlich des Tages der Städtebauförderung 2017 präsentiert Templin in diesem Jahr eine Sonderausstellung im Museum für Stadtgeschichte, welche die Veränderungen in der Altstadt von 25 Jahren Stadtsanierung zeigen soll. Die Sonderausstellung wird am 13. Mai 2017 um 11.00 Uhr vom Bürgermeister Herr Tabbert eröffnet und wird ca. 3 Monate zu besichtigen sein. Im Rahmen der Sonderausstellung werden Sie historische Aufnahmen mit aktuellen Ansichten von verschiedenen erfolgreich sanierten Straßenzügen, Plätzen und Gebäuden vergleichen können und spannende Geschichten zu den Sanierungsobjekten erfahren.

 

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung wird um 12 Uhr ein Archäologischer Stadtrundgang durch die Templiner Altstadt angeboten (Ausgangspunkt: Museum für Stadtgeschichte im Prenzlauer Tor). Im Rahmen des Rundgangs erfahren Sie die Hintergründe zu spannenden archäologischen Funden, die die Geschichte der Stadt Templin erzählen. Der Rundgang wird vom Archäologen Herr Schmitt durchgeführt, der zahlreiche Straßen-, Platz- und Gebäudesanierungen in der Stadt archäologisch begleitet hat. Er startet am Prenzlauer Tor und endet am neu gestalteten Kirchplatz, welcher um 13 Uhr offiziell eröffnet wird.

 

11.00 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung "25 Jahre im Sanierungsgebiet Altstadt Templin" im Museum für Stadtgeschichte im Prenzlauer Tor


12.00 Uhr
Archäologischer Stadtrundgang vom Prenzlauer Tor zum Kirchplatz


13.00 Uhr
Eröffnung des neu gestalteten Kirchplatzes

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Sonderausstellung "25 Jahre im Sanierungsgebiet Altstadt Templin" im Museum für Stadtgeschichte im Prenzlauer Tor